13. März 2019
Auswahl
Ansicht
Sonstiges
 
 

Polizei ermittelt in mehr Fällen von Kinderpornografie

Aurich. Obwohl die Kriminalitätsrate im Landkreis Aurich insgesamt abnimmt, gibt es in einigen Bereichen auch unerfreuliche Anstiege. Anlass zur Sorge bereitet unter anderem die gestiegene Zahl an gemeldeten Fällen von Kinderpornografie. Das stellte die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund jetzt mit ihrer Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2018 vor. Während 2017 insgesamt 26 Fälle von Kinderpornografie gemeldet wurden, waren es im vergangenen Jahr 36 .

Die Gesamtzahl an Straftaten ist rückläufig, für 2018 beläuft sie sich auf 12 454, während sie im Vorjahr noch bei 12 801 lag. In einigen Bereichen zeigen sich aber auch negative Tendenzen. Neben dem Anstieg von Kinderpornografie verzeichnete die Polizei auch einen Anstieg im Bereich häusliche Gewalt. Diese stieg von 551 auf 578 Fälle an.

Außerdem ist die Aufklärungsquote gestiegen. Während die Beamten 2017 etwa 66 Prozent der Fälle aufklären konnten, waren es 2018 zwei Prozent mehr. Seite 3

Emden vom Mittwoch, 13. März 2019, Seite 1 (8 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31