13. März 2019
Auswahl
Ansicht
Sonstiges
 
 

Souveräner und deutlicher Sieg des OHV

Handball, Oberliga Nordsee: OHV Aurich - TSG Hatten-Sandkrug 34:19. 1400 Zuschauer in der Sparkassen-Arena.

Von THEO GERKEN

Aurich. Souverän und überaus deutlich haben die Handballer des OHV Aurich die Gäste von der TSG Hatten-Sandkrug mit einer 34:19-Packung nach Hause geschickt. Bereits zum Seitenwechsel lag das Team von Trainer Arek Blacha klar mit 18:11 vorne. Damit bleiben die Auricher auch im 20. Punktspiel der Oberliga Nordsee ohne Punktverlust und führen die Tabelle jetzt mit 40:0-Zählern an. Den 1400 Zuschauern in der Auricher Sparkassen-Arena wurde ein tolles Spiel der Gastgeber mit einem hohen Unterhaltungswert geboten.

Der TSG schwante wohl schon vor dem Anpfiff nichts Gutes. „Wir wollen einmal sehen, wie lange wir mithalten können“, meinte Gästespieler Keno Lücken, der in der vergangenen Saison noch als Spielmacher für TuRa Marienhafe in der Verbandsliga spielte. Es reichte am Ende nur für die ersten 15 Minuten und einer glücklichen kleinen Phase nach der Pause.

Der OHV fand zunächst nicht zu seinem gewohnten Tempospiel. Hatten-Sandkrug spielte munter mit, legte durch Razwan Ghimes das 0:1 vor und schaffte bis zum 6:6 stets mindestens den Ausgleich. Die Auricher Angreifer agierten bis dahin unkonzentriert, leisteten sich Fehlpässe oder trafen nicht ins Tor, außerdem knallte Oliver Staszewski den Ball an die Latte und Sven Seidler warf von der Linksaußenposition an den Pfosten.

Nur weil Aurichs Torhüter Frederik Möhlmann gleich mehrere Würfe der Gäste parierte, blieb der OHV dran. Blacha nahm eine Auszeit und schickte neue Leute auf die Platte. Selbstbewusst gingen Wilke de Buhr, Christoph Groß und Jannik Dallügge ans Werk.

Mit ihren Treffern sorgten sie für die deutliche 14:7-Führung, die bis zur Pause noch auf 18:11 ausgebaut wurde. Dabei überraschte wieder einmal de Buhr mit seinen ansatzlosen, verdeckten Würfen die gegnerischen Schlussleute .

Nach dem Wiederbeginn gelang den Gastgebern zunächst ein 21:13-Vorsprung, doch dann warfen zwei Zeitstrafen gegen den OHV die Mannschaft von Blacha etwas aus dem Konzept. Insbesondere die Strafe gegen Jannes Hertlein nach einer krassen Fehlentscheidung sorgte für Aufregung auf den Rängen. Hatten-Sandkrug nutzte die schwache Phase der Auricher und verkürzte von 12:21 auf 16:21.

Danach machte der OHV wieder mehr Druck, nahm mit schnellen Pässen im Rückraum die gegnerische Deckung auseinander und eroberte in der eigenen Abwehr immer wieder das Spielgerät. Jeder Fehler der Gäste im Spielaufbau und im unkonzentrierten Abspiel an den Kreis wurde konsequent bestraft. Für die letzte Viertelstunde schickte Aurichs Trainer Schlussmann Edgars Kuksa für Frederik Möhlmann ins Tor.

Während seiner gesamten Einsatzzeit ließ sich Kuksa nur einmal vom gegnerischen Routinier Jonas Schepker zum 19:27 überwinden, ansonsten blieb er stets Sieger gegen die Werfer der TSG Hatten-Sandkrug. Gästetrainer Hauke Rickels nahm acht Minuten vor Schluss noch eine Auszeit, doch seine Mannschaft war mit ihrer Kraft am Ende. Den Schlusspunkt zum 34:19 setzte Josip Crnic mit einem Dreher von der Rechtsaußenposition .

„Ich bin erleichtert, wir haben letzte Woche in Fredenbeck viel Kraft gelassen und einige Verletzungen mitgebracht. Torhüter Kuksa habe ich zunächst geschont, beide Torhüter haben sehr gut gehalten. Trotz der gesundheitlichen Probleme während der Woche hat es heute gut geklappt“, äußerte sich Aurichs Trainer nach Spielschluss. „Ich bin sehr zufrieden!“, setzte er hinzu. In den zwei Wochen Pause sollen die Spieler Zeit zur Regeneration finden .

M Aurich: Möhlmann, Kuksa, Haake (nicht eingesetzt) - Crnic (2), de Buhr (2), Seidler (4), Günsel (3), Groß (3), Staszewski (6), Jordan (4), Schweigart (4, davon 1 Siebenmeter), Hertlein (4), Dallügge (2) .

 

M Torfolge:  2:3 (6.), 6:4 (13.), 6:6 (15.), 10:6 (21.), 18:11-Halbzeit, 21:12 (36.), 21:16 (41.), 27:19 (50.), 34:19-Endstand

M Am nächsten Wochenende ist der OHV spielfrei, in 14 Tagen kommt der aktuelle Tabellenzweite, TV Bissendorf-Holte, nach Aurich .

Aurich vom Mittwoch, 13. März 2019, Seite 14 (6 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31