27. März 2019
Auswahl
Ansicht
Sonstiges
 
 

Beekhuis bleibt schweigsam

Aurich. Der Wittmunder Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis (SPD) äußert sich weiterhin nicht zu den Vorwürfen um private Internet-Chats, in denen er über Frauen, Homosexuelle und Parteikollegen hergezogen sein soll. „Es gab keine substanziellen Äußerungen dazu”, teilte der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Aurich und Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff auf Anfrage mit. Der Unterbezirk hielt am Samstag eine außerordentliche Sitzung ab, zu der auch Beekhuis erschien. Die Hoffnung der Genossen auf Aufklärung der Affäre zerschlug sich aber. Beekhuis blieb mit Verweis auf den Rat seiner Anwältin schweigsam. Der SPD-Unterbezirk schloss sich unterdessen einer Entscheidung des SPD-Bezirks Weser-Ems an und forderte Beekhuis auf, seine Ämter und Mandate ruhen zu lassen. Außerdem distanzierte sich der Unterbezirk in einer Erklärung von „homophoben, frauenfeindlichen und allen weiteren im Raum stehenden diskriminierenden Äußerungen”. Eine Untersuchungskommission beschäftigt sich mit dem Fall. moe

Aurich vom Mittwoch, 27. März 2019, Seite 1 (9 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31